Shooting Guide

10 Tips für tolle Fotos von Ihrem Auto

Foto mit freundlicher Genehmigung von Roman Rätzke
  • Um ein Auto online zu verkaufen, ist die Präsentation das wichtigste!
  • Großartige Fotos führen zu großartigen Ergebnissen.
  • Sie können mehr als 40 Fotos hochladen; manche schaffen sogar über 100. Je mehr, desto besser.
  • Befolgen Sie unsere fotografischen Hinweise zur Präsentation Ihres Fahrzeugs und schiessen Sie selbst die bestmöglichen Fotos.

1. Waschen Sie Ihr Auto.

Foto mit freundlicher Genehmigung von theoldmotor.com
  • Waschen und trocknen Sie die Außenseite, dann saugen und reinigen Sie die Innenseite.
  • Entfernen Sie alles, was NICHT zum Auto gehört, es sei denn, Schmutz ist ein Verkaufsargument.
  • Möglichst sauber reicht aus, keine professionelle, detaillierte Nachbearbeitung notwendig.

2. Bringen Sie es nach draußen.

  • Autos sehen besser aus, wenn sie draußen stehen.
  • Farben und Form sehen natürlicher aus und es wirkt wie im richtigen Leben.
  • Ein Auto, das draussen gezeigt wird, versetzt den Betrachter in die Szene hinein und lässt ihn sich dem Auto näher fühlen.
  • Fahren Sie es aus der Garage, Ihrer Scheune oder dem Wohnzimmer.
  • Nur wenn das Auto nicht fahrbar ist oder Sie sich in einem professionellen Fotostudio befinden, bleiben Sie drinnen.

3. Das richtige Licht ist der Schlüssel.

  • Normalerweise ist das Licht in den Morgenstunden oder am späten Nachmittag perfekt.
  • Vermeiden Sie Aufnahmen in direkter Sonneneinstrahlung. Es ist schwer, ein klares Bild zu bekommen.
  • Bilder in golden glitzernder Morgensonne sind schön, aber vergessen Sie nicht, es geht um Ihr Auto.
  • Selbst bei bewölktem, aber hellem Himmel funktioniert es gut.

4. Der Standort ist entscheidend.

  • Suchen Sie sich einen ruhigen Platz, ohne Ablenkung.
  • Halten Sie den Hintergrund einfach, eine Wand, Bäume, einen Zaun oder eine freie Fläche.
  • Eine Seitenstraße, ein Park oder ein leerer Parkplatz ist perfekt. Es sollten keine visuellen Ablenkungen vorhanden sein.
  • Denken Sie daran, dass Sie das Auto verkaufen wollen, nicht den Hintergrund.

5. Beginnen Sie von außen.

  • Stellen Sie sich vor, Sie gehen um das Auto herum. und listen Sie die Bilder in einer logischen Reihe auf.
  • Lassen Sie um das Auto herum etwas Platz zum Ausschneiden.
  • Das beste Feature Bild ist eine klare Front-3/4-Ansicht.
  • Nehmen Sie die Höhe der Türgriffe als Mittelpunkt des Bildes.
  • Machen Sie Aufnahmen der Fahrer- und Beifahrerseite, 3/4-Ansichten links und rechts von vorne und hinten sowie gerade Aufnahmen von vorne und hinten.
  • Die Kamera sollte an der gleichen Stelle bleiben, also bewegen Sie das Auto, aber nicht die Kamera.

6. Der Innenraum. Zeigen Sie alles.

photo Courtesy Roman Rätzke
  • Beginnen Sie mit einer umfassenden Übersicht.
  • Öffnen Sie die Tür und fotografieren Sie so viel wie möglich vom Innenraum, einschließlich der Sitze, des Lenkrads und des Armaturenbretts.
  • Konzentrieren Sie sich auf die Details: Lenkrad, Anzeigen, Bedienelemente am Armaturenbrett, Pedale, Dachhimmel, Teppiche, Türkarten, Glas und andere Details, die Ihr Auto hat.
  • Variieren Sie den Winkel, um Reflektionen zu reduzieren.

7. Schlecht und hässlich. Zeigen Sie alles. Seien Sie ehrlich.

  • Verstecken oder “photoshoppen” Sie niemals die Probleme und hässlichen Stellen. Zeigen Sie das Schlechte und Hässliche im Voraus, anstatt auf die Entdeckung während der Auktion oder nach der Lieferung zu warten. Fotos digital zu retuschieren und Mängel am Auto zu verstecken, ist unethisch. Offensichtlich versteckte Probleme führen nicht zu einem fairen Handel.
  • Beginnen Sie mit Weitwinkelaufnahmen und gehen Sie näher heran. Auf Details kommt es an. Nehmen Sie den Zustand des Innen- und Außenbereichs wie Verkleidung, Gummi, Glas, Armaturenbrett, Sitze, Teppiche usw. auf.
  • Zeigen Sie den Motor, das Getriebe usw. aus möglichst vielen Blickwinkeln.
  • Fotografieren Sie VIN, Datenschilder, Nummern und alle Aufkleber oder Etiketten. Nehmen Sie auch die Ecken des Fahrzeugs auf. Zeigen Sie das Innere des Kofferraums, entfernen Sie alles einschließlich des Reserverads.
  • Fotografieren Sie den Werkzeugsatz, die Zusatzausrüstung und alle enthaltenen Ersatzteile.

8. Ändern Sie Ihren Blickwinkel.

  • Gehen Sie in die Knie, stellen Sie sich hoch, legen Sie sich auf den Boden und schauen Sie zum Auto hoch.
  • Gehen Sie zurück, kommen Sie näher.
  • Um auf das Dach des Fahrzeugs zu fotografieren; versuchen Sie, eine Treppe zu finden oder eine Leiter zu benutzen.

9. Keine Fotofilter.

  • Filter mögen für Instagram okay sein, aber nicht für GetYourClassic.
  • Bitte verwenden Sie keine Filter.
  • Halten Sie die Lichtquelle gleichmäßig.
  • Tageslicht ist am besten.
  • Spätnachmittags (weiches) Sonnenlicht, offener Schatten oder bewölktes Tageslicht.
  • Was auch immer die Lichtquelle ist, halten Sie sie gleichmäßig.

10. Fotografieren Sie die Papiere, Serviceaufzeichnungen, Berichte usw.

  • Es ist wichtig, Fotos von den für das Fahrzeug relevanten Unterlagen zu machen.
  • Für das Serviceunterlagen: Legen Sie sie wie einen Fächer aus und fotografieren Sie von oben. Wenn Sie persönliche Kontaktinformationen haben, die gesehen werden könnten, müssen Sie diese vor der Aufnahme des Fotos ausblenden.
  • Erfassen Sie, mit welchem Zubehör das Auto geliefert wird: Fensteraufkleber, zusätzliche Schlüssel, Handbücher, usw.
  • Machen Sie abschließend ein Foto des Zulassungsscheins. Wir werden sie nicht öffentlich zeigen, benötigen sie aber oft für Verifizierungszwecke.

Checklist

Speichern Sie es als Bild auf Ihrem Telefon oder drucken Sie es aus